Beratungsprozeß

Im Rahmen der Unternehmensberatung wird ein verbindlicher Beratungsprozeß im Unternehmen gelebt.

 

Ein klassischer Beratungsablauf wird wie folgt skizziert:

  • Der Interessent nimmt aufgrund z.B. Internetrecherche Kontakt mit der TFCC GmbH auf und bittet um Anruf. Dies kann telefonisch, per mail oder Kontaktformular erfolgen.

 

  • Wir nehmen telefonisch Kontakt zum Interessenten auf und hinterfragen grob den Beratungsauftrag, um festzustellen, ob die TFCC GmbH der richtige Partner für das Vorhaben sein kann.

 

  • Interessent und Hr. Füllmann treffen sich zu einem kostenfreien Vorgespräch. Hierbei geht es um die Fragen: Welche Ziele verfolgt der Klient? Wie sehen die Rahmenbedingungen aus? Mit welchen Stolpersteinen muss gerechnet werden? Welche Struktur könnte das Vorhaben bekommen? Welche Unterlagen und Informationen sind nötig? Welche Vorarbeit muss vom Klienten passieren? Wer muss bei dem Vorhaben noch eingebunden werden? Des Weiteren wird festgelegt, welche Tiefe der Beratungsauftag perspektivisch erhalten soll und welche Dienstleistungen der Klient in Anspruch nehmen möchte.

 

  • Der Vertragsentwurf wird durch die TFCC GmbH gefertigt und im Folgegespräch mit dem Klienten besprochen. Er enthält sämtliche Bedingungen, sowie die nötigen Informationen zu Rücktritt, zeitlichen Abläufen und Kosten. Des Weiteren legt Hr. Füllmann dem Klienten einen „Kostenvoranschlag“ mit detaillierter Kosten- und Zeitplanung vor. Der Klient hat daraufhin ausreichend Zeit, den Vertrag  zu prüfen und Rückfragen zu stellen.

 

  • Nach erfolgtem Auftrag findet eine strukturierte Analyse des Kundenvorhabens anhand von strukturierten Fragen statt. Selbstverständlich werden die Fragen situativ gestellt und passen sich der jeweiligen Beratungssituation an. Auf Basis der erfolgten Antworten wird die Situation durch uns analysiert, Handlungsempfehlungen ausgesprochen und mit der gemeinsamen Umsetzung begonnen. Je nach Komplexität ergeben sich weitere Handlungsfelder, die in weiteren Terminen behandelt werden. Sollten sich tendenziell Abweichungen zur Kosten- und Zeitplanung ergeben, so werden diese unmittelbar angesprochen und evtl. adjustiert.

 

  • Nach Abschluss der Beratungsleistung erhält der Klient einen detaillierten Ergebnisbericht, welcher die Beratung und evtl. weitere Schritte dokumentiert. Hr. Füllmann holt sich ein Feedback zur Beratung ein und vereinbart je nach Notwendigkeit weitere Folgetermine.

 

Selbstverständlich ist jeder Auftrag individuell und erwartet ein individuell abgestimmtes Vorgehen. Der oben genannte Beratungsprozess spiegelt das Vorgehen am Beispiel vieler Gründungsberatungen wieder. Im B2B-Bereich (Veränderungsmanagement, Teamfindung, Führungskräfte-Coaching) ist der Beratungsprozess als „Leitplanken“ zu verstehen. Die Umsetzung erfolgt dann unter Ausnutzung aller „Spuren“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.